Auf der Höhe der Zeit:
Aktuelles aus der urologischen Praxis und Wissenschaft.

Front-Urologie in Würzburg – Professor Gerharz erklärt Medizinstudenten die Grundprinzipien seines Fachgebiets

vorlesung-urologie-universitaet-wuerzburg

FRANKFURT/WÜRZBURG, im Dezember 2013. Wie in jedem Semester reiste Professor Gerharz, UROGATE, nach Würzburg, um einer Gruppe von 10 hochmotivierten Medizinstudenten der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität die Grundbegriffe der Urologie zu erklären.

Weiter >>

Ergebnisse von Harnableitungschirurgie - Sonderausgabe von ‚The Urologist‘ unter Frankfurter Beteiligung

rom-engelburg-petersdom-vatikan

FRANKFURT/ROM, im September 2013. Giuseppe Simone, Urologe am 'Regina Elena' National Cancer Institute in Rom und Herausgeber des italienischen Journals ‚The Urologist' bat den englischen Harnableitungs-Experten James N'Dow, Aberdeen, eine Sonderausgabe der Zeitschrift zum Thema ‚Funktionelle Ergebnisse und Lebensqualität nach Radikaler Zystektomie' zu organisieren. Der Artikel zur Lebensqualität mit verschiedenen Formen des Harnblasenersatzes wird von Professor Gerharz, UROGATE, gemeinsam mit Kollegen von der Universitäten Witten-Herdecke, Malmö und London verfaßt und wird in 2014 erscheinen.

Weiter >>

Überdiagnose und Übertherapie von Krebs: Chance auf Verbesserung - ‚Active Surveillance‘ in UROGATE-Praxen

urologie-paulskirche-histologie-krebs-vorsorge-prostata-tumor

FRANKFURT, im August 2013. In den Medien könnte man gelegentlichen den Eindruck gewinnen, Krebsfrüherkennung sei komplett unsinnig und eine Rückkehr zur ‚reparativen' Medizin mit der Behandlung symptomatischer - und dann häufig nicht mehr heilbarer - Tumoren sei der Weisheit letzter Schluss. In der jüngsten Ausgabe eines der wichtigsten wissenschaftlichen Journale in der Medizin, dem Journal of the American Medical Association (JAMA), legen drei renommierte amerikanische Ärzte ihren differenzierten Standpunkt zu dem kontroversen Thema dar.

Weiter >>

Studentenpraktikum an der Uniklinik in Würzburg: Professor Gerharz unterrichtet ‚Fronturologie‘

Studentenunterricht an der Uni Würzburg von Prof. Gerharz

FRANKFURT/WÜRZBURG, 12.-13. Juli 2013. Wie in jedem Semester reiste Professor Gerharz, Urologe an der Paulskirche, wieder zum Blockpraktikum Urologie an die Julius-Maximilians-Universität, deren Lehrkörper er seit vielen Jahren angehört. Nach seiner Vorlesung ‚In der Mitte entspringt ein Fluß' zum Thema ‚Gutartige Prostatavergrößerung' vor wenigen Wochen war dies der zweite Kontakt mit dem medizinischen Nachwuchs in diesem Sommer.

Weiter >>

Forschungsprojekt zur Fatigue von der Ethikkommission gebilligt: Urogate-Praxen legen Studie auf

urologie-literatur-wissenschaft-abstracts-publikation-studie

FRANKFURT, im Januar 2013. Unter der Anleitung von Professor Bickeböller, Urologie an der Paulskirche, werden in den Urogate-Praxen Prostatakarzinompatienten eingeladen, Fragebogen zur Fatigue und zur Lebensqualität auszufüllen. Die Bezeichnung Fatigue (französisch für Müdigkeit, übersetzt Erschöpfung) wird in der Medizin in unterschiedlichen Zusammenhängen verwendet. Fatigue ist ein Symptom, das verschiedene chronische Erkrankungen begleitet; es kann aber nach heutiger internationaler Auffassung auch eine selbstständige Krankheit darstellen.

Weiter >>

'The first cut is the deepest': Gerharz-Artikel zur Beschneidung (Zirkumzision) wird häufig zitiert

urologie-operation-chirurgie-nierentransplantation-vasektomie

FRANKFURT, im Juli 2012. Die Beschneidung (Zirkumzision) ist der einzige Eingriff in der Medizin, der aus medizinischer Indikation (z.B. Phimose) und aus religiöser Motivation vorgenommen wird. In der aktuellen Debatte über die rituelle Beschneidung werden zahlreiche Argumente ins Feld geführt. Bereits im Jahre 2000 publizierte Professor Gerharz, Urologie an der Paulskirche, im British Journal of Urology einen viel beachteten Artikel zu medizinrechtlichen Aspekten der Beschneidung (http://www.circs.org/index.php/Library/Gerharz).

Weiter >>

Harnröhrenfehlmündung: Erfahrungen mit Freiburger Korrektur-Operation veröffentlicht

Kinderurologie Frankfurt am Main Fehlbildung der Harnröhre

FREIBURG-FRANKFURT, im Mai 2012. Gemeinsam mit den Kinderurologen der Universitätsklinik Freiburg analysierte Professor Dr. Gerharz, Urologie an der Paulskirche, die Ergebnisse einer in Freiburg entwickelten Methode zur Korrektur von Harnröhrenfehlmündungen. Der Bericht über die in einer großen Serie eingesetzte Operation wurde in englischer Sprache im angesehenen Journal of Pediatric Surgery publiziert.

Weiter >>

Artikel 'Aspekte der Akzeptanz von Harnableitung' in 'Der Urologe' erschienen

Aspekte der Akzeptanz von Harnableitungen

FRANKFURT-WUPPERTAL-LONDON-MALMÖ, im April 2012 Wie wir bereits berichtet haben, hat Professor Gerharz gemeinsam mit international renommierten Kollegen aus Deutschland, Schweden und England in einer großen Übersichtsarbeit die Akzeptanz von Harnableitung untersucht. Der Fachartikel "Aspekte der Akzeptanz von Harnableitungen – Der Pouch des Sisyphos" ist jetzt in der urologischen Fachzeitschrift 'Der Urologe' erschienen. Die Zeitschrift erreicht alle Urologen in Deutschland.

Weiter >>